Nachschau - Veranstaltung am 20.04.2011

 

Vortragsabend

mit anschließender Aussprache

zum Thema

Die EU-Ratspräsidentschaft von Ungarn

– einige Prämissen

sowie die Entwicklung der ungarischen Streitkräfte im Rahmen der NATO

Referent:

Oberst i.G. Géza Koronczai

Verteidigungs-, Heeres- und Luftwaffenattaché

der Botschaft der Republik Ungarn, Berlin

am Mittwoch, 20. April 2011

im Offizierheim der

Henning von Tresckow Kaserne

Werderscher Damm 21 – 29, 14548 Schwielowsee -  OT Geltow

*****

Sektionseigener Bericht

Der Vortag zum Thema „Die EU-Ratspräsidentschaft von Ungarn – einige Prämissen – sowie die Entwicklung der ungarischen Streitkräfte im Rahmen der NATO“ wurde gemeinsam mit dem Reservistenverband der Bundeswehr durchgeführt.

 Oberst i.G. Géza Koronczai (links) mit Sektionsleiter Dr. Kurt Hecht

Der Referent, Herr Oberst i.G. Dipl.-Ing. Géza Koronczai ist seit August 2010 Verteidigungs-, Heeres- und Luftwaffenattaché für Deutschland und Dänemark an der Botschaft der Republik Ungarn in Berlin und Kopenhagen. Er ist verheiratet und 3 Kinder.

Seinen faktenreichen Vortrag zum oben genannten Thema hat er in drei Komplexe gegliedert:

Erstens ist der Referent zunächst auf die Spezifik der ungarischen Streitkräfte aus ihrer historischen Entwicklung bis hin zum Zusammenbruch des Warschauer Paktes (deren Auflösung damals Ungarn beantragt hatte) und der Entwicklung hin zum Partner in der NATO eingegangen.

Die ca. 10 Millionen Einwohner Ungarns unterhielten damals beim Zusammenbruch des Warschauer Vertrages noch eine Personalstärke von    ca. 155,7 Tausend Soldaten in allen drei Teilstreitkräften.

Die Wehrpflicht ist seit 2004 abgeschafft.

Zur Zeit liegt die Personalstärke bei ca. 30.000 Soldaten und 4 – 5.000 Zivilbeschäftigten.

Die Auslandseinsätze und die Einbindung in die NATO wurde sehr detailliert dargestellt, Ungarn hat umfangreiche Verpflichtungen übernommen.

Zweitens erläuterte Oberst Koronczai die Prämissen der EU-Ratspräsidentschaft sehr anschaulich. Siehe hierzu nachfolgende Präsentation:

Die ungarische EU-Ratspräsidentschaft

Drittens wurde das Leben in Ungarn bildhaft skizziert. Hierzu empfehlen wir nachfolgendes YouTube-Video:

Hungary - World of Potentials

In der anschließenden lebhaften Diskussion mit den GfW- Mitgliedern und Gästen hat der Referent weitere interessante Details über Ungarn und die Sicherheitslage zu seinen NATO-Partnerländern gegeben.

Die OHG der Henning von Tresckow Kaserne hat uns wieder sehr gut betreut, wofür wir uns hiermit bedanken.

Dr. Kurt Hecht

Sektionsleiter GfW Potsdam

 

Oben                                                                                                                          Zurück

Unsere Partner: